Modenschau in der ASH

Foto: Carsten Mahlke, Belmondo Photography – Kollektion „Mikrokosmos“ by Cheng Yu

Einige ASH-Schüler waren sicherlich verwundert, als sie am Freitag, dem 29.03.,  den Lichthof unserer Schule betraten. Wo normalerweise Tische und Hocker zum Verweilen einladen, waren nun Techniker zugange. Nach und nach verwandelten sie die ASH in einen großen Laufsteg, denn Samstag, den 30. März, sollten die 26 Absolventinnen und Absolventen der AMD (Akademie Mode & Design) ihre Bachelorarbeiten präsentieren.

Als Vertreterin der Schülerzeitung hatte ich die einmalige Gelegenheit live dabei zu sein. Doch als ich durch die Eingangstür trat, stellte ich mir folgende Fragen: Was kann man über Mode schreiben? Und vor allem: Was heißt „Mode“ überhaupt? Zu diesem Zeitpunkt hatte ich keine Antwort darauf.

Unbenannt

Die vorgeführten Kollektionen waren sehr unterschiedlich. Von Abendkleidern über mehr oder minder alltagstauglicher Kleidung bis hin zur Sportgarderobe war alles vertreten. Besonders fielen aber die ausgefallenen Kreationen wie die Kollektion „Bazille“ von Chenggang Liu auf, die mich mit ihren bunten Farben und ausgefallenen Formen teilweise sogar an Süßigkeiten und Drachen erinnerten.

Eben diese Kreativität brachte die Antwort auf meine zweite Frage. Mode ist tragbare Kunst. Es geht im Großen und Ganzen nicht darum, Funktionskleidung für jedermann herzustellen, sondern Kunst zu erschaffen und ein Statement abzugeben. Jan Paul Klages‘ Kollektion „Empty“ zum Beispiel soll den Einfluss sozialer Netzwerke auf die Kommunikation unserer Gesellschaft aufzeigen. Daniela Griesers „facing ones own“ hingegen spiegelt Herkunft und Identität wider.

Politische Themen sowie Kultur beeinflussen somit maßgeblich die Designer bei ihren Kreationen.

Ich mag vielleicht nicht wirklich Ahnung von Mode haben, aber dennoch empfand ich dieses Event als einen gelungenen Abend.

Unbenannt

Carsten Mahlke, Belmondo Photography – Kollektion „Bazille“ by Chenggang Liu

 

Ein Beitrag von Sarah Schuh

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*